Alkohol-MPU

Heldengeschichte #2: Eva aus Frankfurt O.

Das neue Auto ohne Führerschein 

„Ich war sehr stolz auf mein neues Auto und wollte es darum unbedingt meinen Mädels vorführen. Wir haben uns in der Stadt auf einem Parkplatz getroffen und die Mädels haben mich mit einer Flasche Prosecco überrascht. Wir haben gemeinsam angestoßen und einen schönen Abend zum Semesterende verbracht. Die unerwartete Feier musste ich dann mit meinem Auto verlassen. Auf dem Heimweg bin ich in eine Verkehrskontrolle geraten. Leider hatte ich bereits mit zwei Gläschen Prosecco 0,9 Promille. Ich hatte das gar nicht so wahrgenommen und bin aus allen Wolken gefallen. Da ich mich noch in der Probezeit befinde, war der Ärger groß. Der Anwalt meiner Eltern hat mir empfohlen, vor der MPU, einen Vorbereitungskurs zu absolvieren. Über Insta habe ich die MPU-Helden entdeckt und dort den Kurs besucht. Die Beraterinnen sind cool und konnten mein Problem schnell lösen.“

– Eva, Frankfurt O.